Alle Beiträge von Christine Plein

Microsoft Office Online Namensänderungen

Gold Microsoft Partner 900x300

Microsoft gab bekannt, dass sie das Branding „Online“ für die Web-Version von Office entfernen und eine neue Terminologie für die Apps im Web einführen. Apps wie „Word Online“ werden nun als „Word for the web“ oder „Word in a browser“ bezeichnet. Diese neue Terminologie spiegelt sich bereits in den Product Terms wider. Es ist wichtig zu beachten, dass diese Markenänderung nur für die Office-Anwendungen gilt. Es gibt keine Änderung am Branding für Microsoft „Online“-Serverprodukte – insbesondere Exchange Online, SharePoint Online, Project Online und Office Online Server. Für die offizielle Microsoft Ankündigung besuchen Sie bitte: https://techcommunity.microsoft.com/t5/Office-Apps-Blog/Why-Office-Online-is-Now-Simply-Office/ba-p/760207.

Microsoft FastTrack for Windows 10 deployment verfügbar

Gold Microsoft Partner 900x300

Microsoft gab bekannt, dass Microsoft FastTrack ab sofort verfügbar ist, um Kunden beim Upgrade auf Microsoft Windows 10 zu unterstützen. Die Microsoft FastTrack für Windows 10 Beratung ist kostenlos für Kunden, die mindestens 150 Microsoft Windows 10 E3 oder E5 Lizenzen oder Windows 10 Enterprise mit Software Assurance (SA) besitzen oder kaufen. Experten helfen einem Kunden bei der Erstellung eines technischen Plans, bei der Festlegung, wie er neue Dienste und/oder Benutzer einbinden und bereitstellen kann, und unterstützen ihn bei der Bereitstellung.

Die offizielle Ankündigung von Microsoft und weitere Details finden Sie unter: https://www.microsoft.com/en-us/microsoft-365/blog/2019/08/12/speed-up-windows-10-development-new-fasttrack-guidance/.

Microsoft Azure Reservations

Gold Microsoft Partner 900x300

Microsoft hat einige Updates für die Microsoft Azure Reservierungen angekündigt. Erstens gibt es neue Reservierungen für Azure Databricks (1 und 3 Jahre) und Azure App Service (3 Jahre), die beide etwa 40% Einsparungen gegenüber dem Pay-As-You-Go-Preis bieten. Und es gibt einige neue Features: Microsoft Azure Reservierungen unterstützen jetzt die Möglichkeit, Reservierungen automatisch zu verlängern. Außerdem können Kunden nun Reservierungen einer Ressourcengruppe innerhalb eines Abonnements und nicht mehr zwingend dem gesamten Abonnement zuordnen. Reservierungen können jetzt über REST-APIs erworben werden. Unternehmen verlassen sich auf ihre Enterprise Agreement (EA)-Nutzungsdaten, um Rechnungen abzustimmen, die Nutzung zu verfolgen und intern zurückzuverrechnen. Microsoft hat nun weitere Details zu den EA-Nutzungsdaten hinzugefügt, um das Reservierungsreporting zu erleichtern.

Für die offizielle Microsoft-Ankündigung mit weiteren Details besuchen Sie bitte: https://azure.microsoft.com/en-us/blog/6-ways-were-making-azure-reservations-even-more-powerful/#usagedata.

Microsoft Azure Dedicated Host Preview verfügbar

Gold Microsoft Partner 900x300

Microsoft kündigte die Preview von Microsoft Azure Dedicated Host an. Dabei handelt es sich um einen Azure Service, der es Kunden ermöglicht, virtuelle Linux und Windows Maschinen auf einem physischen Single-Tenant Server in Azure zu betreiben. Microsoft Azure Dedicated Host bietet physische Server an, die eine oder mehr virtuelle Azure Maschinen betreiben. Ihr Server ist Ihrer Organisation und Ihren Workloads fest zugeordnet – die Kapazität wird nicht mit anderen Kunden geteilt. Diese Isolierung auf Host-Ebene trägt dazu bei, die Compliance-Anforderungen zu erfüllen. Dadurch, dass Sie den Host provisionieren, erhalten Sie Einblick in und Kontrolle über die Serverinfrastruktur und bestimmen die Wartungsrichtlinien des Hosts.

Microsoft Azure Dedicated Host wird auf Host-Ebene berechnet, unabhängig von der Anzahl der Azure Virtual Machines (VM), die Sie auf dem Host ausführen. Softwarelizenzen werden getrennt von Rechenressourcen auf VM-Ebene je nach Nutzung abgerechnet. Wenn Sie dazu berechtigt sind, können Sie den Azure Hybrid Benefit für zusätzliche Einsparungen nutzen.

Für weitere Informationen zu Microsoft Azure Dedicated Host finden Sie die offizielle Ankündigung hier: https://azure.microsoft.com/de-de/blog/introducing-azure-dedicated-host/ und weitere Informationen über die Preise hier: https://azure.microsoft.com/de-de/pricing/details/virtual-machines/dedicated-host/.

Microsoft Azure Hybrid Benefit für Microsoft Azure Dedicated Host

Gold Microsoft Partner 900x300

Gemäß den Microsoft Product Terms vom August 2019 beinhaltet der Microsoft Azure Hybrid Benefit nun auch Optionen für den Microsoft Azure Dedicated Host. Die Hauptaspekte von Microsoft Azure Hybrid Benefit für Windows Server und SQL Server bleiben unverändert. Hier ist eine Zusammenfassung der Regeln für Windows Server und SQL Server.

Welche Vorteile ergeben sich für Windows Server in Azure Dedicated Host?

Der Azure Hybrid Benefit für Windows Server in Azure Dedicated Host kann auf drei Arten genutzt werden:

  • Standard Edition: Kunden mit der Windows Server Standard Edition sind für zwei Instanzen berechtigt. Dies entspricht der Gültigkeit des Azure Hybrid Benefits für Windows Server in Azure Virtual Machines auf gemeinsam genutzten Servern. Jede Lizenz für zwei Prozessoren oder jeder Satz an Lizenzen für je 16 Kerne kann entweder für zwei Instanzen mit bis zu acht Kernen oder für eine Instanz mit bis zu 16 Kernen eingesetzt werden. Der Azure Hybrid Benefit für Standard Edition-Lizenzen muss entweder lokal oder in Azure eingesetzt werden. Alle Kunden erhalten jedoch für 180 Tage ein gleichzeitiges Nutzungsrecht, damit sie ihre Server migrieren können. Microsoft Azure Hybrid Benefit für Microsoft Azure Dedicated Host weiterlesen

Microsoft dedicated hosted cloud services aktualisierte Lizenzierung

Gold Microsoft Partner 900x300

Microsoft gab bekannt, dass es ab dem 1. Oktober 2019 eine Aktualisierung der Lizenzierung von dedizierten gehosteten Cloud-Services geben wird. Derzeit gibt es keine spezifischen Regeln für dedizierte Cloud-Services. Im Szenario der dedizierten gehosteten Cloud-Services gelten derzeit die gleichen Regeln wie für lokale Server. Die bestehenden Bedingungen besagen, dass, solange die Hardware für einen dedizierten Kunden bestimmt ist, der Kunde seine eigenen Lizenzen verwenden kann, um dedizierte Hardware in gehosteten Cloud Services zu lizenzieren. Es gibt keine Anforderung an die Software Assurance oder andere Arten von Zulassungskriterien. Die Rechte für vor dem 1. Oktober 2019 erworbene Lizenzen bleiben unverändert.

Lizenzen, die nach dem 1. Oktober 2019 erworben wurden, unterliegen neuen Regeln, wenn sie mit dedizierter Hardware von den folgenden Hosting-Unternehmen verwendet werden, die als „Listed Provider“ definiert sind: Microsoft, Alibaba, Amazon und Google. Grundsätzlich benötigen Sie jetzt die Software Assurance für Ihre Lizenzen. Der License Mobility Benefit wird aktualisiert, um sowohl Multi-Tenant- als auch dedizierte Dienste dieser Anbieter zu umfassen, und der Azure Hybrid Benefit wird aktualisiert, um die Bereitstellung auf dem neu angekündigten Azure Dedicated Host zu ermöglichen.

Für die Microsoft Ankündigung, wo Sie auch ein erweitertes FAQ-Dokument am Ende der Seite herunterladen können, besuchen Sie bitte: https://www.microsoft.com/en-us/licensing/news/updated-licensing-rights-for-dedicated-cloud.

Microsoft Skype for Business Online wird am 31. Juli 2021 eingestellt

Gold Microsoft Partner 900x300

Microsoft gab bekannt, dass Microsoft Skype for Business Online am 31. Juli 2021 eingestellt wird, da Microsoft Teams zum zentralen Kommunikationsclient für Microsoft Office 365 geworden ist.

Hinweis: Weder der Skype Consumer Service noch der Skype for Business Server sind von der Einstellung des Skype for Business Online Services betroffen. Aktuelle Skype for Business Online Kunden werden bis zum Ende der Verfügbarkeit keine Änderungen im Service spüren.

Um diesem Zeitplan gerecht zu werden, wurde die Unterstützung für die Integration von Drittanbietern von Audiokonferenzen (ACP) in Skype for Business Online bis zum 31. Juli 2021 verlängert, wobei die Unterstützung für die verbleibenden aktiven Tenants begrenzt ist, um zusätzliche Zeit für den Übergang zu schaffen. Dies ist eine Aktualisierung der ACP-Timeline, die ursprünglich bereits im April 2018 angekündigt wurde.

Die offizielle Ankündigung und einige hilfreiche Hinweise finden Sie hier: https://techcommunity.microsoft.com/t5/Microsoft-Teams-Blog/Skype-for-Business-Online-to-Be-Retired-in-2021/ba-p/777833.

Microsoft PowerApps und Microsoft Flow Standalone-Pläne verfügbar

Gold Microsoft Partner 900x300

Microsoft gab bekannt, dass sie ab dem 1. Oktober 2019 die folgenden eigenständigen Pläne anbieten werden: Microsoft PowerApps per App und Microsoft Flow per Business Process.

Microsoft PowerApps per App ermöglicht es einzelnen Benutzern, Anwendungen für ein bestimmtes Geschäftsszenario auszuführen, während Microsoft Flow per Business Process die Implementierung kritischer Geschäftsprozesse mit Kapazitäten ermöglicht, die Teams, Abteilungen oder dem gesamten Unternehmen dienen. Beide zielen darauf ab, den Einstieg für Unternehmen zu erleichtern und zu skalieren, wenn ihre individuellen Bedürfnisse mit der Zeit wachsen, unabhängig davon, ob es sich um die Implementierung eines Szenarios oder eines einzelnen Geschäftsprozesses handelt, ohne dass sie unbegrenzte Premium-Pläne für alle ihre Benutzer erwerben müssen.

Weitere Informationen zu den neuen und bestehenden Microsoft PowerApps und Microsoft Flow-Plänen finden Sie unter: https://powerapps.microsoft.com/en-us/blog/new-licensing-options-for-powerapps-and-flow/.

Microsoft Office Professional Plus 2019 nicht mehr im Home Use Program verfügbar

Gold Microsoft Partner 900x300

Microsoft kündigte an, dass Microsoft Office Professional Plus 2019 und Microsoft Office Home and Business 2019 nicht mehr im Home Use Program verfügbar sind. Microsoft Office Kunden im Home Use Program können jetzt nur noch Microsoft Office 365 Home oder Microsoft Office 365 Personal Subscriptions abschließen.

Für weitere Informationen zum Microsoft Home Use Program, besuchen Sie bitte: https://www.microsoft.com/de-de/home-use-program/frequently-asked-questions.

Microsoft Office 365 Änderungen bei der Aktivierung der Lizenz

Gold Microsoft Partner 900x300

Im August wird Microsoft mit der Einführung von Änderungen an der Lizenzierungstechnologie von Microsoft Office 365 beginnen, um sie zuverlässiger und robuster zu machen. Diese Änderungen werden dazu beitragen, das Aktivierungsmanagement zu vereinfachen und das Aktivierungserlebnis von Office 365 für die Benutzer zu optimieren. Benutzer melden sich weiterhin an, um Office 365 auf ihren Geräten zu aktivieren, und wenn Single Sign-On aktiviert ist, übernimmt Office 365 automatisch die Anmeldeinformationen und aktiviert Office 365. Im Rahmen Ihres Abonnements können Benutzer weiterhin Office 365-Anwendungen auf bis zu fünf PCs oder Macs, fünf Tablets und fünf Smartphones installieren und aktivieren. Bisher wurden Benutzer, die diese Grenze erreicht haben, aufgefordert, eine bestehende Installation zu deaktivieren, bevor sie Office 365 auf einem neuen Gerät aktivieren. In Zukunft wird Office 365 den Benutzer automatisch vom zuletzt verwendeten Gerät des Benutzers abmelden, wenn der Benutzer das Limit überschreitet, wodurch unnötige Reibungsverluste vermieden werden. Im August wird Microsoft damit beginnen, diese Änderungen für kommerzielle Kunden auf dem Monthly Channel langsam umzusetzen. Es sind keine zusätzlichen Maßnahmen Ihrerseits erforderlich.

Weitere Informationen zu den Änderungen bei der Aktivierung der Microsoft Office 365-Lizenz finden Sie unter: https://techcommunity.microsoft.com/t5/Office-365-Blog/Office-365-Client-Licensing-and-Activation-Improvements/ba-p/763694.