Oracle Virtual Machines verfügbar in Microsoft Windows Azure

Virtuelle Maschinen, die eine Lizenz für Oracle-Software enthalten, werden am 12. März 2014 allgemein verfügbar sein. Es handelt sich um virtuelle Windows Server-Computer, die in der Windows Azure-Galerie zur Verfügung gestellt werden, in der die Oracle-Software vorinstalliert wurde.

Ab 12. März wird Microsoft zusätzlich zu den Gebühren für die virtuellen Windows Server-Computer, auf denen die Oracle-Software ausgeführt wird, die Oracle-Software in Rechnung stellen, die auf in Lizenzen enthaltenen virtuellen Oracle-Computern ausgeführt wird. Die Preise sind als Stundensätze aufgeführt. Die Abrechnung der Oracle-Software erfolgt auf Grundlage der Gesamtzahl an Minuten, die Ihre in Lizenzen enthaltenen virtuellen Oracle-Computer in einem Abrechnungszeitraum ausgeführt haben. Virtuelle Oracle-Computer, für die vorhandene Lizenzen genutzt werden (auch als BYOL (Bring-Your-Own-License)-Oracle-VMs bezeichnet), sind virtuelle Oracle Linux-Computer, die in der Windows Azure-Galerie zur Verfügung gestellt werden, in der die Oracle-Software vorinstalliert wurde. BYOL-Oracle-VMs sind seit 23. September 2013 allgemein verfügbar.

BYOL-Oracle-VMs enthalten keine Lizenzen für Oracle-Software. Wenn Sie eine BYOL-Oracle-VM bereitstellen, liegt es in Ihrer Verantwortung, sicherzustellen, dass Sie die Lizenzen, die für die auf der VM installierte Software erforderlich sind, von Oracle oder einem autorisierten Händler erhalten haben. Für BYOL-Oracle-VMs stellt Microsoft nur die virtuellen Linux-Computer in Rechnung, auf denen die Oracle-Software ausgeführt wird, nicht die Oracle-Software selbst.

Die Preise für Oracle-Software (ab 12. März) auf in Lizenzen enthaltenen virtuellen Oracle-Computern basieren auf der Anzahl der Kerne.

Lizenzmobilität

Oracle bietet Lizenzmobilität für Kunden an, die bereits eine Lizenz von Oracle erworben haben und diese Software in Windows Azure ausführen möchten. Zur Nutzung dieser Funktion stellen Sie einfach einen virtuellen Windows Server- oder Linux-Computer bereit und installieren eine Kopie der Oracle-Software, für die Sie eine Lizenz von Oracle erworben haben. Informationen über die Lizenzmobilität finden Sie in der Cloud-Lizenzierungsrichtlinie von Oracle unter Oracle Cloud Licensing Policy.

Weitere Informationen zur Preisstruktur entnehmen Sie bitte Microsoft Azure Virtual Machines Pricing Details.

Text in Englisch Französisch Luxemburgisch