Microsoft Azure Monetary Commitment Änderungen

Im Dezember 2017 hat Microsoft zwei Änderungen eingeführt bzgl. der Art und Weise, wie Azure Monetary Commitment in einem Microsoft Enterprise Agreement (EA) funktioniert.

Historisch gesehen war Monetary Commitment ein Betrag, der pro Jahr im Voraus für den Verbrauch  an Azure Services bezahlt wurde. Der Betrag reduzierte sich je nach Beanspruchung der Services, und der ungenutzte Restbetrag verfiel am Ende des Jahres. Diese Möglichkeit bleibt weiterhin bestehen unter dem Namen “Annually Prepaid Option”, doch jetzt gibt es ebenfalls die „Fully Prepaid Option”. Bei dieser Option bezahlt der Kunde im Voraus für 36 Monate Monetary Commitment, doch die Mittel bleiben während der gesamten Laufzeit des Enrolments verfügbar. In diesem Zusammenhang ändern sich die Mindestbeträge des Monetary Commitment: 3.035,88 € für Enterprise Enrolment und 30.358,80 € für Server and Cloud Enrolment.

Die zweite Änderung betrifft das Wegfallen der Consumption Allowance: Kunden mit einem Direct EA konnten zuvor am Jahrestag den Azure-Überschuss bezahlen, solange sie im Rahmen der Consumption Allowance blieben (50% des ursprünglichen Monetary Commitments). Jetzt bezahlen alle neuen und bestehenden EA-Kunden vierteljährlich für den Überschuss.

Informationen zur Softwarelizenzierung von Microsoft-Produkten finden Sie unter: https://www.schneider.im/de/software/microsoft/.

Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen oder um ein Angebot anzufordern.

News

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Lesen Sie die wichtigsten Neuigkeiten zur Lizenzierung.