Oracle Java SE Universal Subscription Lizenzänderung

Mit Wirkung vom 23. Januar 2023 hat Oracle eine wesentliche Änderung seines Java-Lizenzmodells vorgenommen.

Was sind die Änderungen der Oracle Java-Lizenzierung?

Oracle hat die folgenden Java-Lizenzmetriken aus seiner Java Preisliste entfernt:

  • Oracle hat das Named-User-Plus-Lizenzierungsmodell entfernt.
  • Oracle hat das Prozessor-Lizenzmodell abgeschafft.

Wie sieht das neue Lizenzmodell aus?

Oracle verkauft die Java SE Universal Subscription jetzt nach einer mitarbeiterbasierten Metrik, die auf der Anzahl der Mitarbeiter eines Unternehmens basiert. Die neue Stock Keeping Unit (SKU) ist Employee for Java SE Universal Subscription.

In der Praxis bedeutet dies: Sie müssen nicht nur die tatsächlichen Benutzer von Java lizenzieren, sondern alle Benutzer, die in der Lizenzdefinition “Employee” enthalten sind. Wenn Sie zum Beispiel 1000 Benutzerlizenzen für Java benötigen, Ihr Unternehmen aber 10 000 Mitarbeiter hat, müssen Sie 10 000 Lizenzen erwerben und nicht 1000.

Die häufig gestellten Fragen (FAQ) zur Oracle Java SE Universal Subscription finden Sie unter: https://www.oracle.com/java/technologies/java-se-subscription-faq.html

Informationen zur Softwarelizenzierung von Oracle-Produkten finden Sie unter: https://www.schneider.im/de/software/oracle/.

Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen oder um ein Angebot anzufordern.

Artikel teilen

LIZENZ-BERATUNG

Jetzt Kostenlose Lizenzberatung von Experten sichern.